Endlich Haare mit Stylefaktor – lange Wallemähne durch Tape Extensions

Meine Haare waren das reinste Chaos. Morgens standen sie in alle Richtungen, abends hatten sie Ähnlichkeit mit dem Schnittlauch aus Omas Sommerküche. Jahrelang bin ich zum Friseur gerannt und habe vom fluffigen Bob bis zum frischen Fransenschnitt alles durch. Irgendwann hatte ich genug und wollte eine Lösung, die mich und meine Haare im besten Lichte erstrahlen lässt. Eine Freundin riet mir zu Extensions nach innovativen Methoden, die von Profis empfohlen werden und jede Lady zum Top-Star machen. Erstmal skeptisch, habe ich einen Termin beim Friseur gemacht. Der Meister fiel aus allen Wolken, beäugte kritisch mein Zottelhaar, griff mir und sich an den Kopf. Doch, Hoffnung würde noch bestehen. Also, ran ans Werk und in den Spiegel gestarrt.

HaarverlängerungDer begabte Top-Stylist hüpfte um mich herum und präsentierte den letzten Schrei in Sachen Haarverlängerung. Er empfahl eine Haarverdichtung mit Skin Welfts. Hört sich grandios an, nur was sollte das sein? Also knallhart nachgefragt und präzise Antwort erhalten. Es handelt sich um Tape Extensions, die mit cleveren Doppelklebestreifen angebracht werden und aus indischem Echthaar bestehen. Sofort hatte ich einen Flash von schönen Ladys aus Bollywood-Filmen, die mit glänzendem Schopf über die Leinwand schweben. Genau sowas wollte ich auch. Der Meister seines Fachs schwärmte von Echthaarsträhnen und Super Highlights mit Farbakzenten, die mein Erscheinungsbild zum absoluten Eyecatcher stylen. Dann los. Der pfiffige Coiffeur legte Hand an, arbeitete ein, fixierte, wühlte im Haar herum – ohne Hilfsmittel oder qualmende Wärmezangen.

Was soll ich sagen? Der neue Extensions-Look haute mich schlicht vom Hocker. Die neue Sandwich-Methode hat vollen Erfolg auf ganzer Linie gebracht. Ich schüttele gerade meine Wallemähne, die ihresgleichen sucht. Ich spüre die Tapes nicht, die flachen Verbindungen verstecken sich diskret in meiner Haarpracht. Ich habe nicht einmal ein Ziepen gemerkt.  Meine Tapes sind glatte sechzig Zentimeter lang, es geht aber auch kürzer. Die Entfernung sei genauso einfach wie das Anbringen, meinte der Haarprofi. Daran will ich jetzt noch gar nicht denken. Im Moment bin ich einfach nur happy, dass ich die tollsten Frisuren mit wenigen Hangriffen zaubern kann – ob sportlicher Pferdeschwanz, kultige Hippie-Frisur mit Blumenkranz oder Hochsteck-Look mit Glamour-Effekt. Das Beste an der Sache: Ich kann die Extensions auch selber in meinen eigenen vier Wänden ins Haar setzen und die farbigen Trendsetter einfach online bestellen. Freunde sind rundum begeistert, staunen, dass kein Übergang zum Echthaar erkennbar ist und sind ein klein wenig neidisch. Ich für meinen Teil würde die Tapes immer wieder einarbeiten lassen oder mich selbst im innovativen Sandwich-Styling üben. Mein Selbstwertgefühl ist auf Idealkurs, mein Lebensgefühl auf Höhenflug.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>