Archiv für März, 2010

Mountainbike Paradies in Whistler Kanada

Whistler – welcher Mountainbiker kennt diesen Namen nicht? Er steht für das wohl berühmteste Mountainbike Paradies auf diesem Planeten und das Vorbild für alle heutigen Bikeparks. Heute ist Whistler in Kanada das Mekka der Gravity Szene und jeder Freerider & Downhiller der etwas auf sich hält, muss einmal im Leben an diesen Ort pilgern. Ein Whistler-Local sagte einmal über sein Heimrevier: „Es gibt hier viele coole Trails außerhalb des Bikeparks. Viele starten direkt vor meiner Haustür.“. Nachdem ein guter Freund von seinem Bike Trip nach Kanada zurückgekehrt ist, wollte ich als begeisterte Mountainbiker über seinen Trip ein wenig berichten.

Weiterlesen »

Erstellt am Montag 29. März 2010
Unter: Allgemein | Keine Kommentare »

Matratzen von A bis Z

War man schon einmal in einem Matratzenlager oder etwas ähnlichen, weiß man mit Sicherheit, dass es eine schier unmöglich zu überblickende Menge an verschiedenen Matratzen gibt. Diese ganzen Matratzen unterscheidet man in verschiedenen Kriterien voneinander. Zunächst offensichtlich ist die unterschiedliche Matratzengröße. Diese reichen von Kindergrößen über die Standartgröße 90 x 200 cm bis hin zu größeren Matratzen für zwei Personen (140 x 200 cm oder 160 x 200 cm) bis hin zu Sonder- und Übergrößen (200 x 220 cm).

Weiterlesen »

Erstellt am Donnerstag 25. März 2010
Unter: Allgemein | Keine Kommentare »

Die Digitalkamera – Gebrauchsgegenstand und Kunstutensil

Was in den vergangenen Jahrhunderten die Malerei war, ist mittlerweile die Fotografie. Denn heutzutage ist sie das Kunstutensil vieler. Vor allem die jüngere Generation vermag sich mittels digitaler Fotografie auszudrücken. Ihre Werke sind Spiegelungen eines Lebensstils. Durch fast nichts können die Menschen das, was sie bewegt, was sie lieben und leben besser ausdrücken, als mit der Digitalkamera.

Dieser Trend führte auch auf dem Markt für Fotografie und Zubehör zu neuen Entwicklungen und Produkten. Ein Blick in das Digitalkamera-Regal eines Elektrofachmarktes zeigt das Riesen-Angebot und spiegelt die große Nachfrage wider. Denn die Digitalkamera ist, neben ihrer Funktion als Kunstutensil, ein Stück weit purer Gebrauchsgegenstand, um bestimmte Momente für immer einzufangen und zu konservieren. Digitalkameras gibt es dementsprechend für jeden Geldbeutel. Angefangen bei der günstigen No-Name-Kamera bis hin zur teuren Spiegelreflex-Kamera von Canon. Im Bereich des Digitalkamerazubehörs gibt es einiges zu erstehen. Kamerataschen für einen sicheren Transport, Speicherkarten zum Festhalten großer Datenmengen, zahlreiche Objektive für verschiedenste Zwecke. Außerdem hochwertiges Fotopapier für einen qualitativen Druck mit dem eigenen Drucker sowie Bildbearbeitungssoftwares und Bücher zur richtigen Handhabung von Digitalkameras.

Erstellt am Mittwoch 3. März 2010
Unter: Allgemein | Keine Kommentare »

Passendes Männergeschenk

Meine Frau und ich waren zum 50. Geburtstag unseres besten Kollegen eingeladen. Das Schöne daran war, dass unser Kollege in Thailand wohnte und wir damit gleich unseren Jahresurlaub verbinden konnten. Schnell haben wir unsere Sachen gepackt und alles vorbereitet, damit wir durch Zeitstress nichts vergessen. Nach dem wir alles vorbereitet hatten ist uns eingefallen, dass wir ja noch ein Geschenk brauchen für unseren Kollege.

Wir überlegten was wir ihm schenken könnten, nach langem hin und her ist uns ein richtiges Männergeschenk eingefallen. Wir holten für ihn einen Gutschein für einen Brauereikurs, darüber wird er sich bestimmt sehr freuen. Er wollte doch schon immer wissen wie man Bier braut, damit er selbst einmal Bier brauen kann, um dieses dann in Thailand zu verkaufen. Durch die ganzen Vorbereitungen ist die Zeit so schnell vergangen damit wir gar nicht bemerkten, dass unser Flug schon morgen startet. Meine Frau war so aufgeregt, dass sie nicht einschlafen konnte und sie die ganze Nacht wach blieb.

Sie versuchte es mit Schlaftabletten und alles was es noch so gibt aber leider half nichts. Am nächsten Morgen merkten wir das es gut war das sie wach geblieben ist, da auf unserer Straße in der Nacht der Strom ausgefallen war und deswegen unser Wecker nicht geklingelt hatte. Früh fuhren wir zum Flughafen und flogen dann nach Thailand wo unser Kollege auf uns wartete. Nach 11 Stunden sind wir endlich angekommen und fuhren mit unserem Kollege zu ihm nach Hause wo wir uns erst einmal ausgeruht haben.

Abends ging dann die Feier los und wir übereichten ihm sein Geburtstagsgeschenk, über welches er sich sehr gefreut hatte und nur noch den Spruch sagte: „Das ist ein echtes Männer Geschenk“.

Erstellt am Montag 1. März 2010
Unter: Allgemein | Keine Kommentare »