Archiv für April, 2012

Fettverbrennung anregen

Wer heutzutage sein Gewicht mit gesundem Abnehmen reduzieren möchte, muss in erster Linie seine Fettreserven loswerden. Das funktioniert am Besten über die Fettverbrennung, die nicht nur eingelagerte Fette, sondern auch durch Nahrungsaufnahme neu hinzugewonnene Fette verbrennt, sodass diese sich erst gar nicht im Körper absetzen können.
Weiterlesen »

Erstellt am Mittwoch 25. April 2012
Unter: Gesundheit | Keine Kommentare »

Dem Sommerloch mit Sprachaufenthalten entgehen

Einer wachsenden Beliebtheit erfreuen sich die Sprachaufenthalte, denn kann so doch auf einfache Art dem Sommerloch entgangen werden. Zum Einen kann damit eine neue Sprache erlernt oder alte Sprachkenntnisse wieder aufgefrischt werden. Zum Anderen können damit fremde Länder bereist und neue Kulturen kennen gelernt werden. Gemeinsam in der Gruppe zu lernen, bedeutet auch mehr Motivation. Es gibt zahlreiche Ziele, wohin die Sprachreisen führen können. Weiterlesen »

Erstellt am Montag 23. April 2012
Unter: Weg von zuhause | Keine Kommentare »

Dem Sommerloch entfliehen und Urlaub genießen

Am meisten wird das Sommerloch befürchtet, doch dem kann jeder entfliehen und seinen Urlaub in fernen Gefilden verbringen. Selbst wenn das finanzielle Budget knapp bemessen ist, muss die schönste Zeit des Jahres nicht in den eigenen vier Wänden verbracht werden. Mit den Low Cost Angeboten, kann sich Jedermann einen Urlaub leisten. Doch um was für Angebote handelt es sich hierbei eigentlich, wird sich der eine oder andere sicherlich fragen. Weiterlesen »

Erstellt am Montag 23. April 2012
Unter: Tipps | Keine Kommentare »

Nicht vergessen: in 5 Monaten ist Valentinstag

Wenn Valentinstag ist, kann man seinem Liebsten oder seiner Liebsten eine Freude bereiten, in dem man diesem oder dieser ein schönes Geschenk macht. Mit einem Geschenk, das von Herzen kommt, kann man dem eigenen Schatz seine Liebe beweisen und so dem Partner eine große Freude machen.
Weiterlesen »

Erstellt am Mittwoch 18. April 2012
Unter: Allgemein | Keine Kommentare »

Mehr Komfort im Kuhstall mit Matratzen

Vor kurzem habe ich wieder ein sehr kurioses Gesetz gefunden, dass unsere norwgischen Nachbarn umgesetzt haben.

Seit Januar 2006 steht in Norwegen per Gesetz jeder Milchkuh eine weiche Matratze als Liegefläche in ihrer Box zu. Warum gerade Norwegen sich so um seine Kühe sorgt, ist ja ganz klar. Die Sommer im nördlichen Skandinavien sind kurz, die Winter dagegen lang und kalt. Deshalb müssen die armen Rindviecher die meiste Zeit im Stall verbringen und das soll ihnen so angenehm wie möglich gemacht werden.

Mit einer weichen Matratze unter dem Euter werden für die Kühe die durchschnittlich 15 Stunden täglicher Liegezeit zum Schlafen und Wiederkäuen viel erträglicher. Hier ist es nicht nur weicher, sondern auch wärmer und sauberer. Alle Kühe, die vorher auf Betonboden und Stroh gelegen haben, bleiben auf den weichen Matratzen ungefähr noch 2 Stunden länger liegen. Auch beim Hinlegen und Aufstehen werden durch die stoßdämmenden Unterlagen ihre Gelenke geschont. Und wenn die Kühe ruhig, gesund und glücklich sind, kommt das natürlich auch dem Bauern zugute. Durch die angenehmere und längere Ruhezeit produzieren die Kühe bis zu 10 Prozent mehr Milch, so dass sich die Investition in die Kuh-Matratzen innerhalb eines Jahres rentiert. Gleichzeitig verringert sich der Arbeitsaufwand bei der Reinigung des Kuhstalls. Die Kühe wissen nämlich die weiche Schlafstätte zu schätzen und vermeiden es tunlichst, sie zu beschmutzen.

Doch nicht erst durch die norwegische Matratzen-Pflicht für Kühe macht man sich Gedanken über die Herstellung einer effektiven Kuh-Matratze. Schon vor Jahren haben viele Bauern in Europa und Amerika ihre Kuhställe mit weichen Schaumstoffpolstern für ihre Tiere ausgestattet. Dabei werden die gemütlichen Matratzen von den Tieren sehr schnell angenommen. Der Haltbarkeit und besseren Reinigung wegen sind die Kuh-Matratzen mit genoppten Gummibezügen ausgestattet, die auch eine gute Rutschfestigkeit beim Aufstehen und Hinlegen der Kuh gewährleisten. Damit sich diese Gummioberfläche trocken anfühlt, wird sie dann noch mit Sägemehl bestreut, das gleichzeitig das Aufreiben der Kuh-Haut verhindert. Das Innere der Kuh-Matratzen kann sich aus verschiedenen Schaumstoffen zusammensetzen. Die gängigste Variante ist ein Gemisch aus Schaumstoff und Latex, aber auch Matratzenfüllung aus aufbereiteten Autoreifen, Schaumstoff-Stroh-Mischungen oder sogar mit wassergefüllte Matratzen haben sich bewährt.

Glücklicherweise ist noch kein Bauer auf den Gedanken gekommen, seine eigenen ausgedienten Matratzen in den Kuhstall zu legen. Das könnte für die liebe Kuh nämlich ziemlich gefährlich werden, vor allem bei Federkernmatratzen. Welche Schmerzen und Wunden eine herausgesprungene Stahlfeder bei einer Kuh verursachen kann, braucht man wohl nicht näher zu erläutern. Da ist es schon besser für eine einfache Kuh-Matratze ca. 200 Euro zu investieren. Für anspruchsvollere Kühe finden sich aber auch spezielle Modelle, die in verschiedene Liegezonen eingeteilt sind, mit eingebauten Vertiefungen für das Euter und einem Kuh-hautfreundlichen Bezug. Dafür muss man dann schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Auf jeden Fall hatten die norwegischen Bauern keinerlei Schwierigkeiten, ihren Kühen das neue Gesetz zu verklickern.

Erstellt am Dienstag 17. April 2012
Unter: Kurioses | Keine Kommentare »

Sicheres Fahren mit Rückfahrsystemen

Immer mehr Neufahrzeuge verfügen mittlerweile serienmäßig über Einparksysteme mit Abstandssensoren für vorne und insbesondere für hinten. Sind diese nicht serienmäßig vorhanden, lassen diese sich in den meisten Fällen aus der Zubehörliste dazu bestellen.
Weiterlesen »

Erstellt am Montag 16. April 2012
Unter: Tipps | Keine Kommentare »

Freizeitbeschäftigung der Studenten im Sommerloch

Im August beginnen die Semesterferien. Das ansich ist für Studenten eine feine Sache, nur manchmal tut sich die Frage auf: Was tun?
Weiterlesen »

Erstellt am Montag 16. April 2012
Unter: Tipps | Keine Kommentare »

Das Nahrungsergänzungsmittel für Männer

Über Nahrungsergänzungsmittel gibt es widersprüchliche Aussagen. Die einen meinen sie seien unnötig, andere wiederum halten sie für eine wichtige Ergänzung zur täglichen Nahrung. Was ist nun richtig? Zunächst erst einmal beides, denn es kommt darauf an, zu welchem Zweck solche Ergänzungsmittel eingenommen werden. Deshalb hier einige wichtige Anmerkungen, um Negativmerkmale aus dem Weg zu räumen. Weiterlesen »

Erstellt am Samstag 7. April 2012
Unter: Gesundheit | Keine Kommentare »

In jeden ordentlich geführten Haushalt gehört ein Schrauber

Das mag vielleicht nicht jeder sofort so unterschreiben wollen, aber letzten Endes stimmt es doch. Denn so ein Schrauber, egal ob Akkuschrauber von Dremel oder ein manueller Schraubendreher, sind im Kampf mit Selbstbaumöbeln unerlässlich.
Weiterlesen »

Erstellt am Donnerstag 5. April 2012
Unter: Tipps | Keine Kommentare »